Schulvorbereitende Einrichtung (SvE) - Heinrich Schaumberger Schule Coburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schulvorbereitende Einrichtung (SvE)

Kontakt:

Fr. Bettina Kreisler
Tel.: 09561 / 37577

 

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SvE) ist eine teilstationäre Einrichtung für noch nicht schulpflichtige Kinder im Alter von 3-6 Jahren mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen „Lernen, Sprache, sozial-emotionale Entwicklung".
Das Ziel ist das gründliche Aufholen der Rückstände und das Entwickeln einer ausreichenden Schulfähigkeit. Die SvE unterstützt und ergänzt die familiäre Erziehung.

  • Personelle Besetzung

Die SvE wird zurzeit von einem Team bestehend aus einer Sonderschuloberlehrerin (StudR. FS) sowie zwei Gruppenleitungen als Heilpädagogische Förderlehrkräfte (HFlin) geführt. Dazu kommen Vorpraktikanten/-innen aus dem Fachbereich „Sozialpädagogik", der Heilerziehungspflege und der Fachhochschule Coburg Fachbereich „Soziale Arbeit".

  • Öffnungszeiten

Täglich von 8.00-11.20 Uhr sowie Montags und Mittwochs von 8.00-12.15Uhr.
Die Ferienzeiten richten sich nach der offiziellen Regelung des Freistaates Bayern.
Hol-und Bringdienst kostenfrei durch ein Taxi-Unternehmen.

  • Aufnahme

Die Aufnahme in die SvE erfolgt auf Antrag der Erziehungssorgeberechtigten nach einer umfassenden diagnostischen Überprüfung, die als sog. Prozessdiagnostik, ständiger Begleiter der Förderung ist und deren Ergebnisse in einem sonderpädagogischen Gutachten, festgehalten werden.
In Absprache mit der jeweiligen Gruppenleitung wird anschließend ein individueller Förderplan erstellt, der ebenfalls im Laufe des Jahres, dem momentanen Entwicklungsstand des Kindes, angepasst wird.

  • Eltern-und Familienarbeit

Gleich zu Beginn der SvE-Zeit findet mit den Erziehungssorgeberechtigten ein Anamnesegespräch statt. Dies vermittelt uns einen reichhaltigen Einblick in die bisherige Entwicklung, die familiäre Situation sowie schon erfolgte Fördermaßnahmen. Vierteljährlich bieten wir einen auf ein bestimmtes Thema bezogenen Elternabend an.
Dazu kommen jahreszeitenspezifische Eltern-Kind-Aktivitäten sowie Stammtische zum gegenseitigen Austausch.

  • Förderkonzept

Neben einer intensiven Sprachförderung legen wir besonderen Wert auf eine ganzheitliche Bewegungsförderung. Hinzu kommen eine Förderung im Bereich „Phonologische Bewusstheit/Literacy", „Mathematik" sowie eigene Programme zur Stabilisierung des „sozial-emotionalen Verhaltens". Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der täglich stattfindenden Unterweisung nach den Prinzipien von Maria Montessori. Die Förderung erfolgt sowohl  in der Gruppe (zurzeit je 12 Kinder) und zusätzlich in einer Kleingruppe (4-6 Kinder) je nach Förderbedarf.

  • Teamsitzungen/Fortbildungen

Regelmäßig treffen wir uns zu gruppenübergreifenden Teambesprechungen. Inhalte sind u.a. Fallbesprechungen, aktuelle Konflikte, Gespräche mit verschiedenen Ämtern, Kindergärten/Schulen, den niedergelassenen Therapeuten/-innen, der Frühförderung sowie Reflexion unserer Wochenarbeit.
Darüber hinaus ist die SvE über ihre Leitung mit den Arbeitskreisen „Frühe Kindheit" und „Kooperation Kindergarten/Schule" intensiv vernetzt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü