Jugendsozialarbeit an Schulen (Jas) - Heinrich Schaumberger Schule Coburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Jugendsozialarbeit an Schulen (Jas)

JaS ist ein Angebot der Jugendhilfe,
kostenlos, freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht.

Jugendsozialarbeit ist am Wohl der Schülerin und des Schülers ausgerichtet.
Auch Eltern und Lehrer können sich mit ihren Anliegen an die JaS-Fachkraft vor Ort wenden.

 

Welche Ziele hat JaS?
Im Sinne von §13 SGB VIII bietet JaS individuelle Unterstützung junger Menschen zum Ausgleich von Benachteiligung und Förderung einer Chancengleichheit.
Dazu vermittelt JaS, als aufsuchende Form der Jugendhilfe, in sozialen Netzwerken Jugendlicher mit dem Ziel schulische Ausbildung sowie soziale Integration zu fördern.

 

Gemeinsam geht´s besser
Jugendsozialarbeit an der
Heinrich-Schaumberger-Schule in Coburg

www.landkreis-coburg.de


Ihre Ansprechpartnerin an der
Heinrich-Schaumberger-Schule

Wie arbeitet JaS?

  • Einzelfallhilfe und Beratung

z.B. Hilfestellung und Begleitung von Schülern, sozialpädagogische Diagnostik

  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit

z.B. soziales Konfliktlösungstraining, Verhaltensbeobachtungen

  • Familien- und Elternarbeit

z.B. Beratung und Hausbesuche

  • Netzwerkarbeit

z.B. Kooperation mit anderen Institutionen

 

Katharina Blank
Soziale Arbeit (BA)

Heinrich-Schaumberger-Schule
Judenberg 44
96450 Coburg

Tel.: 09561 / 2399886
Fax: 09561 / 514 - 89988
E-Mail: katharina.blank@landkreis-coburg.de
Internet: www.landkreis-coburg.de

Wer kann sich an JaS wenden?
Schülerinnen und Schüler

  • bei Konflikten in der Schule

  • bei Schulängsten, z.B. Angst vor schlechten Noten

  • bei Problemen in und außerhalb der Schule, z.B. Mobbing

  • bei Schwierigkeiten durch Alkohol und Drogen

Lehrerinnen und Lehrer

  • bei Lern- und Trainingsprogrammen in der Klasse

  • bei Konfliktbearbeitung und sozialen Problemen im Umgang mit Einzelnen oder Gruppen

  • wenn Schülerinnen und Schüler von Verwahrlosung bedroht sind

  • wenn z.B. Migrationskinder besondere Integrationshilfen benötigen

  • bei Präventionsmaßnahmen in der Schule

Familien- und Elternarbeit

  • bei schulischen Problemen der Schüler, z.B. Hausaufgabensituation

  • bei der Beratung zu anderen Problemen, z.B. Erziehungsfragen

 
 

Sprechstunden
Gesprächstermine nach Vereinbarungen
Abendtermine und Hausbesuche möglich

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü