Sonderpädagogische Diagnose- und Werkstattklassen (SDW) - Heinrich Schaumberger Schule Coburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sonderpädagogische Diagnose- und Werkstattklassen (SDW)

Die Klassen 7, 8 und 9 bilden die Sonderpädagogischen Diagnose- und Werkstattklassen (SDW), deren Schwerpunkt die Berufs- und Lebensorientierung ist.
Ziel ist die Hinführung zur Arbeitswelt und die Berufswahlreife.

Dies geschieht in Zusammenarbeit mit hiesigen Betrieben in Form von Praktika und Betriebserkundungen. Des Weiteren sind Angebote wie Bewerbungscamps oder „Schnuppertage" an der Berufsschule ebenso Teil des Unterrichts wie die Kontaktaufnahme zur Agentur für Arbeit.

Die 9. Jahrgangsstufe bietet die Möglichkeit für mehrere Abschlüsse.
Je nach Leistungsvermögen können die Schüler und Schülerinnen einen individuellen Abschluss, den Abschluss der Förderschule mit Schwerpunkt Lernen oder den Abschluss der Mittelschule erwerben.
So werden in gemeinsamer Absprache zwischen Eltern, Bundesagentur für Arbeit, Lehrern und dem Schüler/ der Schülerin die Weichen für anschließende Maßnahmen sowie die  Ausbildung gestellt.


Kontakt:
Hr. Markus Pfetscher
Tel.: 09561 / 37577

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü